75-Jahre: Georg Schlegel feiert eine außergewöhnliche Firmengeschichte

Es ist eine Erfolgsgeschichte vom Lande: Am 1. April 1945, noch vor dem offiziellen Kriegsende in Deutschland, hat der damals fast 40-jährige Georg Schlegel eine mutige Entscheidung getroffen - er gründete das heutige Unternehmen Georg Schlegel GmbH & Co. KG. Seither ist der Spezialist für Befehlsgeräte, Taster und Reihenklemmen stetig gewachsen und vertreibt seine Produkte weltweit. Dieses Jahr kann Schlegel sein 75-Jähriges Bestehen feiern.

Der Name „Georg Schlegel" hat in der Branche einen sehr guten Ruf, in der breiten Öffentlichkeit sind das Unternehmen und seine Produkte dagegen noch weniger bekannt. Dabei sind Schlegel-Produkte auch im Alltag vieler Menschen präsent. Egal ob im Aufzug oder bei der Bedienung von Maschinen, in der Autowaschanlage, der Labortechnik, in Schiffen, Zügen oder auf Flughäfen weltweit – wo immer ein Knopf gedrückt wird, um einen Vorgang auszulösen, ist Schlegel nicht weit. Das Dürmentinger Unternehmen produziert Schalter, Taster und fertige Bedientableaus vorwiegend für die Maschinenbaubranche. Bekannt ist Schlegel auch für seine gelb-roten Not-Halt-Taster, mit denen im Notfall eine Maschine sofort abgeschaltet werden kann.

Mit findigen Ideen über Wasser gehalten

Begonnen hat diese Erfolgsgeschichte vor 75 Jahren in Dürmentingen. Georg Schlegel hatte bereits 1925 im elterlichen Elektrizitätswerk eine Elektroinstallationsabteilung etabliert. Noch zu Kriegszeiten gliederte der Elektroingenieur diese aus und gründete seine eigene Firma. In den ersten Jahren schaffte er es mit großer Findigkeit und Flexibilität die kleine Firma mit den drei Angestellten durch unterschiedlichste Tätigkeiten über Wasser zu halten. So konstruierte er in der Nachkriegs-Mangelzeit Dampf-Vulkanisierapparate um löchrige Auto-, Motorrad- und Fahrradreifen zu reparieren, es wurden Schutzabdeckungen für Freileitungsanschlüsse gefertigt, ein Blindschaltbild für die EVS gebaut und elektrische Steuerungen für Aufzüge produziert.

Bereits 1947 konstruierte er ein Produkt, das sich auch heute noch im Portfolio befindet: Die Schlegel-Reihenklemme wurde erstmals auf der Gewerbeschau in Saulgau vorgestellt. Noch war der Markt für dieses Produkt sehr überschaubar, doch das innovative Konzept der Schlegel-Klemmen setzte sich durch. Die Fertigung kam ins Rollen.

Patentstreit führt auf neue Wege

Oft genug sind es unvorhersehbare Ereignisse, die dem Weg eines Unternehmens eine neue Richtung geben. Dies war auch bei Schlegel der Fall. Wegen eines Patentstreits um die Reihenklemme, bei dem Schlegel später Recht behalten sollte, wurde vorsorglich ein weiteres Standbein geschaffen. Es wurden Befehlstaster konstruiert - das heutige Kerngeschäft des Unternehmens. Aufbauend auf wenige Teile konnte schon damals eine ganze Palette von Varianten gefertigt werden.

Das Unternehmen ist seither stets gewachsen, die Produktpalette ebenfalls. Inzwischen hat Schlegel mehr als 4000 Produkte im Sortiment. Das Unternehmen ist auch im Wachstum stets flexibel und innovativ geblieben: So war Schlegel 2004 der erste Hersteller in Europa von AS-Interface-Befehlsgeräten mit integrierter Elektronik. Dieser Bereich wurde seither kontinuierlich ausgebaut. Auch RFID-Systeme gehören inzwischen zum Portfolio. Großen Wert wird bei Schlegel stets auf die Gestaltung gelegt. Dies belegen die über 90 nationalen und internationalen Designauszeichnungen, die die Dürmentinger bislang erhalten haben.

Familienunternehmen in der 3. Generation

Das Unternehmen ist weiterhin ein familiengeführter Betrieb – inzwischen in der dritten Generation. 1962 ist der Sohn von Georg Schlegel, Eberhard Schlegel, ins Unternehmen eingetreten und seit 1972 Geschäftsführer. 2005 kam die nächste Generation ins Unternehmen: Christoph Schlegel und Wolfgang Weber komplettieren die Geschäftsleitung.

Der Stammsitz des Unternehmens ist und bleibt Dürmentingen. Dort sind derzeit rund 250 Mitarbeiter tätig, weitere sind am Standort Leipzig beschäftigt. Somit produziert die Firma ausschließlich „Made in Germany". Und doch ist sie international ausgerichtet: Neben Vertriebsniederlassungen in Österreich und Singapur unterhält Schlegel auch Handelsvertretungen in 88 Ländern.

Das 75-jährige Bestehen der Georg Schlegel GmbH & Co. soll im Sommer mit einem Fest für alle Mitarbeiter und deren Familien sowie mit einem Festakt im Oktober gefeiert werden – sofern die Corona-Pandemie und die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung dies zulassen.

Zurück